Abispicker - Allgemein

Home Allgemein Biologie Deutsch Englisch Erdkunde Geschichte Kunst Mathe PÄdagogik Religion Spanisch

PrÄsentationen

Beurteilungsbogen
Gestaltungstipps
Handout
mindmap

Quelle: SGR Methoden Unterrichtstag

Die Facharbeit

Die Facharbeit wird auf Gymnasien in Jahrgangstufe 11 durchgefÜhrt.
Sie ersetzt in dem gewÄhlten Fach eine Klausur und hat meist eine Verfassungszeit von mehreren Monaten.
FÜr gewÖhnlich wird die meiste Zeit in die Materialsuche und Sichtung gesteckt.
Um die Facharbeit zu schreiben, muss man sich gemeinsam mit Lehrer zunÄchst ein Thema aussuchen. Empfehlenswert ist es, sich bevor man sich auf ein Thema fest legt schon informiert, ob es fÜr das Thema auch genÜgend Material zum Analysieren gibt.
Wichtig ist, dass man in einer Facharbeit, sowohl Textquellen, als auch Tabellen und eventuell sogar Karten hat. Das Material sollte so breit gefÄchert sein wie mÖglich. Damit zeigt man, dass man ein breites Quellenspektrum nicht nur gewÄhlt hat, um sicher zu gehen, sondern auch, dass man mit den verschiedenen Quellen gut umgehen und sie zielgerichtet analysieren kann.
Hat man sich genÜgend verschieden Quellen zu seinem Thema gesucht, beginnt man sie durch zu arbeiten und sich wichtige Dinge herauszuschreiben oder zu notieren.
Mit den gesammelten Notizen setzt man sich anschließend hin und sortiert.
Was ist fÜr mein Thema wichtig, was ist interessant, was erwÄhne ich bloß, was erlÄutere ich genauer und wann an welcher Stelle.
Mit den Materialien entsteht nun eine Gliederung.
Mit dem Material was nun nach dem Aussuchen auch tatsÄchlich in die Facharbeit kommen soll wird weiter gearbeitet.
Was schreibe ich wann und zu welchem Titel?
Wichtig ist bei der Gliederung, dass man den roten Faden im Auge behÄlt. Er sollte mÖglichst noch in der Gliederung wieder zu finden sein.
Beispielsweise beginnt man mit der Einleitung in der die Fragestellung erwÄhnt wird und liefert dann Kapitel fÜr Kapitel TeilerklÄrungen und kann die Frage dann zum Schluss im Fazit beantworten.
Diese Struktur sollte dann auch in der Gliederung durch passende Titel erkennbar werden.

FÜr gewÖhnlich werden mehrere ZwischengesprÄche auch wÄhrend des Schreibens mit Lehrer gehalten.
Zum ersten fÜr die Themen und Titelfindung.
Zum Zweiten fÜr die PrÜfung der Gliederung.
Und zum Dritten zum Letzten Fragestellen wÄhrend des Schreibens hier kann oft schon ein Probetext mitgebracht werden.

In diesen GesprÄchen sind folgend Fragen zu klÄren:
- Welche Form der Einleitung wÜnscht der Fachlehrer (persÖnlicher Bezug/ objektiv formuliert)?
- Welche Art des Zitierens fordert der Lehrer? (Beispiel ErklÄrung von Vorteil)
- Welche Seitenzahlvorgabe und Layout vorgaben liegen vor? (SchriftgrÖße, Seitenabstand etc.)
- Sind Bilder im Anhang oder direkt an Ort und Stelle ein zu fÜgen?
- Wie ist das Quellenvezeichnis genau an zu legen (Beispiel einfordern)
- Hat der Lehrer weitere spezielle WÜnsche oder Vorstellung von der Facharbeit? (Themen Einbindung von bestimmten Aspekten? Gesonderte Nennung von Buchtiteln oder Ähnliches?)

Die Planung der Facharbeit:
FÜr gewÖhnlich gibt eine Schule Orientierungsdaten an, bis wann man beispielsweise sein Thema gefunden haben muss, wann der Titel stehen muss und bis wann das letzte LehrergesprÄch stattgefunden haben muss.
An diesen gilt es sich zu orientieren. HÄngt man hinterher kann es am Ende verstÄndlicherweise zu Zeitdruck kommen, da noch Materialien fehlen oder unklare Fragen nicht geklÄrt wurden.
Schreibt man zu schnell los, kann es passieren, dass das Material nicht grÜndlich genug durch gearbeitet wurde, und man stellt fest, zum Ende hin vom roten Faden und dem eigenen eigentlichen Thema ab zu kommen. Auch dann kommt es zu Zeitdruck, da man ganze Seiten neu Überarbeiten muss oder vorher eigentlich nicht eingeplantes Material hinzu ziehe muss. Schwer wird es dann vor allem sich an vorgegeben Seitenzahlen zu halten.
Am besten organisiert sich alles in einem Kalender in dem man sich Stundenweise Zeit nimmt sich auf LehrergesprÄche vor zu bereiten, alle Fragen zu sammeln und Material bearbeitet.
Man sollte einplanen nicht am Abgabe Termin fertig mit schreiben zu sein, sondern schon eine Woche vorher. So bleibt die MÖglichkeit, nach einem Tag der Erholung, die Arbeit noch einmal hervor zu holen und mit klarem Kopf den gesamten Text vor allem noch einmal auf Rechtschreibung und Ausdruck durch zu gehen. Auch Eltern oder Vertrauten kann der Text eventuell zum Gegenlesen gegeben werden. DafÜr muss bloß genug Zeit zum Abschluss der Arbeit sein.

Es gibt in den verschiedenen Schulen mit Sicherheit unterschiedliche Anforderungen zum Beispiel in Bezug auf SchriftgrÖße oder SeitenrÄnder.
Im Allgemeinen gilt aber folgende Struktur der Facharbeit:

1) Deckblatt (Seite 1 jedoch nicht nummeriert):
Titel der Arbeit
Fach
Fachlehrer
Autor
Freigestaltung: Bild Zitat etc.

2) Inhaltsverzeichnis ( Ab hier Seitennummerierung beginnend mit 2, da Deckblatt als erste Seite gewertet wird!)

3) Einleitung (nicht mehr als eine Seite, da diese schon als Textseite zu den Seiten die zu schreiben sind zÄhlt)

4) Hauptteil bestehend aus mehreren Kapiteln (! Die Einleitung ist mit Kapitelnummer 1 Nummeriert das erste Kapitel dementsprechend mit 2; 2.1 2.2 2.3 ist gestattet!)

5) Fazit (Schlussteil der Facharbeit)

6) Glossar (Hier werden in der Facharbeit verwendete Fachbegriffe genau, aber in eigenen Worten erklÄrt, so dass der Leser sie nachschlagen kann. Hilfreich sind Nummerierungen3)

7) Anhang
In den Anhang kommen alle Bildquellen und bildliche UnterstÜtzungen, die man selber gezeichnet hat.
Einige Lehrer, verlangen, dass hier die gesamten Internetquellen abgedruckt werden! Dies muss vorher abgeklÄrt werden!
Auch die im Anhang vorhandene Bilder und Darstellungen mÜssen durchnummeriert werden.
Wenn sie im Text angesprochen werden, kann so einfach die Anhang Nummer genannt werden und der Leser findet die angesprochene Darstellung schnell.
Wichtig ist, dass jede Darstellung die im Anhang zu finden ist auch angesprochen werden muss.

8) Literaturverzeichnis
Im Literaturverzeichnis mÜssen alle Quellen die verwendet wurden nummeriert angegeben werden.
BerÜcksichtig werden muss: Autor/in oder die Autoren, der Titel, der Verlag und das Erscheinungsjahr!
Beispiel:
1. MUSTERMANN, HANS / MUSTERFRAU, HANSINA, Titel des Buches, Name des Verlages, 2015
2. BEISPIEL, HEINZ, Internettexttitel, in blau der Internet link, Datum und Uhrzeit wann die Seite geÖffnet wurde

9) SelbststÄndigkeitserklÄrung

© 2014 AbiSpicker.de